13.05.2019 in Woche für Woche von Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Körner am Montag: Der Wahlkampf läuft!

 

Körner am Montag heute mit Berichten aus dem sich zuspitzenden Wahlkampf, wobei die Arbeit im Gemeinderat natürlich weitergeht bzw. sich beides ineinander vermengt. So zum Beispiel am letzten Mittwoch im Verwaltungsausschuss, wo die grüne Fraktionsspitze unsere Kritik an ihrer Symbolpolitik schon als Unverschämtheit titulieren.

13.05.2019 in Pressemitteilungen von Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Hohe Lebenshaltungskosten in Stuttgart: SPD-Fraktion Stuttgart beantragt tarifliche Ballungsraumzulage

 

Die SPD-Fraktion Stuttgart beantragt eine dauerhafte tarifliche Ballungsraumzulage in Höhe von 200 Euro, um Angestellte und Beamte mit kleinen und mittleren Einkommen finanziell zu entlasten. Stadtrat Udo Lutz sieht darin ein Mittel, um die Attraktivität der Stellen in unteren und mittleren Einkommensgruppen zu erhöhen.

10.05.2019 in Pressemitteilungen von Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Schließung von Freibädern in Ost und Heslach vom Tisch

 

Die SPD-Fraktion Stuttgart freut sich, dass es den Bäderbetrieben gelungen ist, genügend Personal für den Freibad-Betrieb zu gewinnen. Per Antrag fordern die Sozialdemokraten im Stuttgarter Rathaus nun, dass die angedachte Sommerschließung des Heslacher Stadtbads sowie des Leo-Vetter-Bads in Ostheim offiziell zurückgezogen wird.

09.05.2019 in Pressemitteilungen von Ute Vogt MdB

Stuttgart profitiert enorm von der Städtebauförderung

 
Blick über Weinberge auf die Stadt Stuttgart

Seit 1971 gibt es Fördermittel zum Städtebau vom Bund. Tendenz, teilnehmende Kommunen und Erfolge steigend. "Die Grundidee der SPD ist, dass es nicht ums reine Bauen geht, sondern vor allem um die Einbeziehung der Anwohnerinnen und Anwohner und die Entwicklung eigener Konzepte pro Gebiet", erläutert die Stuttgarter SPD-Bundestagsabgeordnete Ute Vogt. 

09.05.2019 in Pressemitteilungen von Ute Vogt MdB

Blaulichtkonferenz: SPD-Bundestagsfraktion stärkt Hilfsorganisationen

 

Über „Klimawandel: Herausforderungen für den Katastrophenschutz“ hat die SPD-Bundestagsfraktion zusammen mit rund 250 Teilnehmenden von Hilfsorganisationen, Feuerwehren, der Polizei und dem Technischen Hilfswerk (THW) aus ganz Deutschland diskutiert. „Im Mittelpunkt stand die Frage, wie sich die Anforderungen an Katastrophenschutz und Bevölkerungshilfe des Bundes durch den Klimawandel ändern“, erläuterte die SPD-Bundestagabgeordnete Ute Vogt.

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

OV-Zeitung

Veranstaltung