21.06.2022 in Standpunkte von Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Neues Wohnen und gute Anbindung bei der Gäubahn

 

Umsetzung des neuen Stadtentwicklungsprojekt Rosenstein bei gleichzeitig zeitlich begrenztem oberirdischen Betrieb der Gäubahn zum Hauptbahnhof Stuttgart. Geht das? Dies möchten wir aktuell von der Stadtverwaltung wissen und haben dazu einen Prüfantrag gestellt.

20.06.2022 in Pressemitteilungen von Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Chancen der IBA 27 für Stuttgart nutzen SPD-Fraktion fordert mehr Tempo bei zentralen Projekten

 

Nach der ernüchternden Zwischenbilanz des IBA-Intendant Andreas Hofer zur rechtzeitigen Fertigstellung zentraler IBA-Projekte in Stuttgart fordert die Stuttgarter SPD-Fraktion von der Verwaltung mehr Tempo und Anstrengungen für die Internationale Bauausstellung.

12.06.2022 in Pressemitteilungen von SPD Stuttgart

Wir müssen jetzt endlich ins Tun kommen!

 

Nach dem ersten Zwischenbericht zur McKinsey-Studie „Net-Zero Stuttgart“ fordern die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in Stuttgart vor allem bei der Klimagerechtigkeit konkretere Antworten von OB Nopper und seinem Stab. „Die Klimawende ist eine riesengroße sozial-ökologische Transformation, die man Schritt für Schritt angehen muss. Das ist für viele Menschen in dieser Stadt elementar. Denn sie machen sich Sorgen, ob sie sich die Klimawende leisten können. Um ihnen diese Ängste zu nehmen, brauchen wir konkrete Antworten und Ideen der Stadt, wie das gelingen kann“, so die SPD-Kreisvorsitzende Katrin Steinhülb-Joos MdL und ihr Co-Vorsitzender Dejan Perc. An einem planvollen Vorgehen, das diese Frage in den Mittelpunkt stellt, mangele es bislang.

30.05.2022 in Standpunkte von Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Hilfe für psychisch kranke Menschen

 

Am 1. Mai 1982 nahmen die Sozialpsychiatrischen Dienste im Rahmen des Modellprogramms des Landes zum Ausbau der außerstationären psychiatrischen Versorgung ihre Arbeit auf.

24.05.2022 in Standpunkte von Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Mit Algorithmen gegen Mietwucher

 

Was tun gegen Mietwucher? Die Stadt Freiburg arbeitet hierfür mit einem Jungunterunternehmer zusammen, der das Start-up "Mietenmonitor" ins Leben gerufen hat. Die Software untersucht die im Internet veröffentlichten Mietwohnungsangebote mit dem Ziel, Mietpreisüberhöhungen herauszufiltern.

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

OV-Zeitung

Veranstaltung