Das Gesamtprogramm Sprache ist ein Erfolgsmodell

Veröffentlicht am 19.02.2024 in Standpunkte

Dass das Erlernen der deutschen Sprache zentral ist für die Integration der Menschen, die nach Stuttgart zuziehen, wird als selbstverständlich betrachtet.

Dazu braucht es viele und vielfältige Angebote und engagierte Sprachkursträger sowie einen besonnenen Gemeinderat, der die Sprachförderung mit entsprechenden Beschlüssen voranbringt, wie dies bereits seit Jahren der Fall ist.
Aktuell wurden vom Gemeinderat für die Jahre 2024/2025 für das kommunale Programm „Mama lernt Deutsch“ weitere 134.000.- € beschlossen. Ende 2023 konnte das Angebot bereits an 15 Standorten (Familienzentren, Schulen, Bezirksgebäude und Gemeinschaftsunterkünften) stattfinden, nun kann es ausgeweitet werden.
Auch die ergänzenden kommunalen Deutschkurse nach der Verwaltungsvorschrift Deutsch (VwV Deutsch), die vom Land gefördert werden, können mit weiteren Mitteln in Höhe von 158.000.- € ausbebaut werden. Zum Stuttgarter Gesamtprogramm Sprache gehören auch die vielen Integrationskurse des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Berufssprachkurse sowie Kurse für Geflüchtete aus der Ukraine. Auch eine kursbegleitende Kinderbetreuung wird seit 2020 mit jährlich 90.000.- € gefördert.
Herzstück des Gesamtprogramms Sprache ist die Clearingstelle sprachliche Integration des Sozialamtes, die berät und vermittelt. Schließlich soll nicht unerwähnt bleiben, dass in einem Steuerungskreis, unter Leitung der Abteilung Integrationspolitik, alle relevanten Akteur*innen die für das umfassende Programm erforderlichen Abstimmungen gemeinsam treffen.
Nachzulesen ist dies alles in der Gemeinderatsdrucksache 1181/2023, die kürzlich im Internationalen Ausschuss beraten wurde.
Fazit: das Stuttgarter Gesamtprogramm Sprache ist ein echtes Erfolgsmodell.

 

Homepage Die SPD im Stuttgarter Rathaus