SPD kritisiert CDU und Linkspartei für Baupläne im Park der Villa Berg

Veröffentlicht am 08.03.2019 in Pressemitteilungen

Der Vorschlag von CDU, der Fraktionsgemeinschaft SÖS-Linke-Plus, Freie Wähler und FDP das in den 50er und 60er Jahren durch den SWR bebaute Areal mitten im Park der Villa Berg nicht zu renaturieren, sondern in der Zukunft durch ein Pflegeheim weiter zu bebauen, wird von der SPD-Fraktion im Stuttgarter Rathaus scharf kritisiert. Der Kauf der Villa durch die Stadt war immer mit dem Versprechen verbunden, die Bausünden der 50er und 60er Jahre zu korrigieren, den Park zu renaturieren und ihn wiederhergestellt der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen, so die Sozialdemokraten.

Die SPD-Fraktion weist darauf hin, dass im Ausschuss für Umwelt und Technik noch im Oktober 2018 einstimmig beschlossen worden sei, die ehemaligen Fernsehstudios abzureißen (Beschluss vom 16.10.2018 zur GRDrs 441/2018).

Martin Körner, Vorsitzender der SPD-Fraktion, kritisiert: „Es ist schon eine illustre Koalition, die sich da gefunden hat, um mitten im Park der Villa Berg ein Pflegeheim zu bauen. CDU und Linkspartei widersprechen damit zahlreichen Beschlüssen, die sie selbst noch vor kurzem mitgetragen haben. Wir können doch den Leuten nicht jahrelang erzählen, dass der Park renaturiert wird, einen Grundsatzbeschluss dazu nach dem anderen fassen und dann kurz bevor es ernst wird, April, April sagen.“

Zum Hintergrund: um die Villa Berg und den Park der Villa Berg gab es in den vergangenen zehn bis zwanzig Jahren heftige Diskussionen, die sich alle auch immer um eine Bebauung des Areals der ehemaligen Fernsehstudios des SWR drehten.

So plante die Firma Häußler einmal den Bau von Luxuswohnungen, auch ein Pflegeheim war schon einmal im Gespräch. Nachdem das komplette Gelände ein privater Investor aus Düsseldorf erworben hatte und dieser sich mit seinen Bauplänen bei der Stadt nicht durchsetzen konnte, verhandelte die Stadtspitze mit diesem Investor und einigte sich am Ende auf einen Kauf durch die Stadt im Jahr 2015.

Der Kaufvertrag sieht vor, dass die Fernsehstudios durch die Stadt bis Ende 2020 abgerissen werden sollen. Der Oberbürgermeister und Vertreter aller Parteien und Fraktionen hatten mehrfach öffentlich erklärt, dass der Park renaturiert werden solle. Erst im Dezember 2018 wurden die geplanten Wiederherstellungsmaßnahmen ausgiebig im Ausschuss für Umwelt und Technik präsentiert und von allen Fraktionen begrüßt (Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik vom 11.12.2018). Auch der Bezirksbeirat Stuttgart-Ost hatte sich seit Jahren für eine Sanierung der Villa und die Renaturierung des Parks eingesetzt.

 

Homepage Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

OV-Zeitung

Veranstaltung